Atlastherapie

Der Atlas (1. Halswirbel) ist Träger des Kopfs und spielt in der Wirbelsäule eine sehr wichtige Rolle. Im Atlantooccipitalgelenk (C0-C1) befinden sich sehr viele Haltungsrezeptoren. Eine Fehlstellung oder Blockierung verändert die ganze Körperhaltung und kann massive Beschwerden vielfältiger Art auslösen. Folgende Hirnnerven stehen in direktem Bezug zum Atlas: N. vagus (10. Hirnnerv), N. accessorius (11. Hirnnerv), N. glossopharyngeus (9. Hirnnerv).

Folgende Beschwerdebilder können u.U. durch eine Fehlstellung oder Blockierung des Atlas (1.Halswirbel) hervorgerufen werden:

  • Migräne
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Sehstörungen
  • Tinnitus
  • steifer Nacken, Nackenschmerzen
  • Bewegungseinschränkung des Kopfes
  • chronische Muskelverspannungen
  • Schulterschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Lumbago oder Hexenschuss
  • Armschmerzen (Zervikobrachialgie)
  • Trigeminusneuralgie
  • Fazialisparese (Gesichtslähmung)
  • Beckenschiefstand (anscheinend unterschiedliche Beinlängen)
  • Hüftgelenksschmerzen
  • Bein-, Knieschmerzen
  • kalte Hände und kalte Füße
  • Herzrythmus-Störungen
  • erhöhter Blutdruck, erniedrigter Blutdruck
  • Verdauugsstörungen
  • Magenübersäuerung
  • Schlaflosigkeit
  • Müdigkeit
  • psychische Beschwerden
  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)
  • ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)
  • Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Störung)


Um Störungen der obengenannten Strukturen und deren Folgen zu beseitigen, hat sich eine Atlaskorrektur sehr bewährt.

Praxis für Chinesische Medizin und Akupunktur
Heilpraktiker Ferdinand Beck

Karwendelstr. 1, 82335 Berg

(südwestlich von München, zwischen Starnberg und Wolfratshausen)

 

Sprechzeiten: Montag bis Freitag, 8:15 bis 18:00

 

Tel: 08151 / 979454

 

Terminanfrage

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Chinesische Medizin